Bühnenbild-AG

(Juni 2012) Wir hatten unsere Theater-AG damit begonnen, die Vielfältigkeit von Theater in verschiedenen Zeiten, Ländern und Arten zu entdecken. Durch das gesamte Jahr hindurch haben wir uns dann an ganz unterschiedlichen Themen versucht.

Diesmal ging die Reise nach China zum Pekinger Nationaltheater, in dem Masken die Hauptrolle spielen. Angeregt von der Farbenfreude und Kunstfertigkeit chinesischer Masken wagten sich die Kinder selbst ans Maskenmachen aus Pappmaché. Nachdem in einer Schichttechnik das Maskenfundament gelegt war, waren der Kreativität in Farben und Formen keine Grenzen mehr gesetzt, wie die Fotos eindrucksvoll beweisen.

(Mai 2012) Nachdem die Kinder die Hintergrundbühnenbilder fertiggestellt hatten, haben sie sich speziellen Bühnenelementen angenommen: Es wurden Herbstbäume mit Hilfe von Teppichrollen und Pappmaché-Technik gebastelt und eine Rindenstruktur aus Papier und Stoff imitiert. Bewegliche Holzkonstruktionen wurden zweiseitig bemalt und als "Theatertrick" eingesetzt. Tolle Ideen für die Kostüme, Masken und Schminken haben die Kinder eingebracht und entworfen. Viele davon ließen sich in der Aufführung umsetzen.

Soooo lange haben die Kinder auf den großen Tag und viele Zuschauer gewartet, dass sie sich den Beifall als Lohn für ihre harte Arbeit redlich verdient haben. Es war ein tolles Erlebnis, das Selbstgeschaffene in Action zu erleben, zu sehen wie die verschiedenen von uns entwickelten Elemente zusammenspielen und am Ende sogar selbst mit den Kindern der Theater-AG, die Theater gespielt haben, auf der Bühne zu stehen im Applaus. 

Ein Hut als Theaterrequisite

Ein unerlässlicher Bestandteil jedes Theaters ist die Schatzkiste der Requisiten, die dich heute in einen Zauberer, morgen in eine Hexe und übermorgen in einen Astronauten verwandelt. Unser Beitrag für die Requisitenkiste war ein Hut.


(Februar 2012) Zur Zeit arbeitet die Bühnenbild-AG am Auftrag für das Bühnenbild der Theater-AG. Zum ersten Mal haben die Kinder großformatig gearbeitet: Auf dem Boden wurden für den Theaterhintergrund metergroße Bilder mit Akrylfarbe und großen Pinseln gemalt. Für die Theaterkulissen wurden verschiedene Baum-Strukturen aus Karton, Papier, Leinen und vielem mehr entworfen und gebastelt. Mit Schere, Papier, Kleber und Farbe entstanden aus den Rohmaterialien Dekorationselemente. Bis zur Aufführung gibt es noch einiges zu tun...

(Herbst 2011) Im Herbst war das Thema der AG „Schattentheater“. Die Geschichte „Wie das Elefantenkind seinen Rüssel bekam“ (R. Kippling) wurde in ein Schattentheater übersetzt, Figuren gebastelt und für die ersten Klassen eine Aufführung gegeben. Dazu haben 2 Kinder des dritten Schuljahrs das Theaterplakat entworfen und gemalt.

(November 2011) Zum ersten Mal findet dieses Jahr eine Bühnenbild-AG unter der Leitung von Anna Meinert statt: "Bilder (für Bretter), die die Welt bedeuten". Diese AG wird unterstützt im Rahmen des Landesprogramms Kultur und Schule. Die Kinder der dritten Klassen haben schon einige Grundlagen über verschiedene Theaterformen und -perioden erfahren und sind den bunten Seiten und Aufgaben des Bühnenkünstlers begegnet. In seinen Fußstapfen haben die Kinder Theatermodelle selbst entworfen und ausgearbeitet, einige sehr schöne Beispiele wollen sie hier zeigen.

So erreichen Sie uns:

Gemeinschaftsgrundschule Stakerseite

Pestalozzistr. 3

41564 Kaarst

 

Tel: 02131 / 6619330

Fax: 02131 / 6619338

 

ggs-stakerseite@kaarst.de

Wir freuen uns über das Zertifikat „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“.