NUA - Kampagne 2012 - 2014

Die Elterninitiative ‚Gesundes Frühstück’ begann vor dreizehn Jahren. Über all die Jahre war und ist es ein wichtiger Faktor in unserem Schulleben und jede Woche wieder eine Attraktion für die SchülerInnen. Das Essverhalten der Kinder wird durch die gesunden Speisen positiv beeinflusst und auch bei Klassenfesten und Klassenfrühstücksaktionen beziehen die Kinder die frischen Lebensmittel wie Rohkost begeistert ein. Ständig wird an einer Verbesserung dieser Aktion gearbeitet.

Neben einer ständigen Veränderung und Erweiterung des gesunden Angebotes arbeiten die Teams zunehmend an einer professionellen Präsentation der Speisen.

In einem weiteren Schritt wollen die Beteiligten nicht nur die Kinder der Schule erreichen und überzeugen, sondern auch die Botschaft des gesunden Frühstücks mehr in die Elternhäuser tragen.

Ein weiterer Baustein in diesem Themenbereich soll das Bewusstmachen für anfallenden Müll und die mögliche Vermeidung sein.

Inhalte unserer Weiterarbeit

1.) gesündere Produkte beim Kiddybrunch

  • kein Weißmehl,
  • wenig Zucker,
  • Zubereitung ohne Fertigprodukte,
  • neue gesunde Rezepte,
  • Einkauf von möglichst regionalen Produkten ohne Verpackung (gerne auch Bio),
  • Beratung der Frühstücksmütter durch eine Ernährungsberaterin,
  • Rezept des Monats im Flur (Aktualisierung monatlich),
  • Erhalt von Schulobst.

 

2.) hygiene- und umweltbewusstes Handeln:

  • Anschaffung eines Spuckschutzes für den Kiddybrunch,
  • Verbesserung der Kühlung beim Kiddybrunch,
  • Anschaffung von Schürzen, 
  • Anschaffung von Transportboxen beim Kiddybrunch (zur Vermeidung von halbvollen Spülmaschinen, 
  • Verwendung von Mehrwegwasserflaschen im Unterricht, 
  • keine Verwendung von Einweggeschirr bei Schulfesten o. ä., 
  • Schulmilch - Abschaffung der stark gesüßten Varianten Kakao, Erdbeer- und Vanillemilch (nur noch: Milch)

 

3.) Schul- und Unterrichtsaktionen:

  • Sammlung von Frühstücksmüll "säckeweise" auf dem Schulhof,
  • Vergrabeaktion von Apfelkitsche, Plastikverpackung, Bananenschale (s.u)
  • spätere Ausgrabeaktionen (Informationen über Verrottung),
  • Umfrage Schüler-Schüler auf dem Schulfest (siehe Schülerzeitung),
  • Schulhofreinigungsteams,
  • Besuch eines Kinderarztes im Unterricht zum Thema "gesunde Ernährung", 
  • Ausleihen einer "Zuckerausstellung" von der AOK auf dem Schulfest.

 

4.) Kreativaktionen, denn Müll kann auch Spaß machen:

"Unser Frühstücksmüll Teil 1" - Sammlung von Frühstücksmüll April 2014

 (April 2014) Im Rahmen der Kampagne "Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit" startete an unserer Schule ein neues Projekt zu dem Thema"gesundes Frühstück und Frühstücksmüll" . In der letzten Schulwoche vor den Osteferien sammelten die Kinder ihren Verpackungsmüll in großen Säcken. Diese wurden am letzten Schultag auf dem Schulhof zu einem großen Berg getürmt. Hierduch wurde den Kindern bewusst, wieviel Müll man in einer Woche produziert - und auf welche Verpackungen man verzichten könnte.

 

Fotos vom NUA Stand beim Schulfest ( Mai 2014)

Aus Alt mach schön - alte Schuhe werden zu Kunstwerken

(Mai/Juni 2014) Im Rahmen des Textilunterrichts hatte unsere Lehrerin die Idee, alte Schuhe umzugestalten. Wir kleisterten mit selbst hergestelltem Kleister  alte, gebrauchte Schuhe mit alter Zeitung ein. nachdem diese getrocknet waren, gestalteten wir die Schuhe um, bemalten, beklebten und wandelten sie zu anderen Dingen um. So entstanden Hunde, Blumenvasen, Autos, Schiffe, Panzer, ..., die am Schulfest bewundert werden konnten.

Charlotte, Ayleen Klasse 4c

"Unser Frühstücksmüll Teil 2" - Sammlung von Frühstücksmüll Juni/Juli 2014 und VERGRABEAKTION

Anknüpfend andie Müllsammelaktion kurz vor den Osterferien sammelten die Schülerinnen und Schüler in der letzten Woche vor den Sommerferien wieder eine Woche den Verpackungsmüll. Erfreulicherweise merkte man schnell, dass sich viel weniger Müll angesammelt hatte als noch 3 Monate vorher. 

Aufbauend auf diese Aktion wurde dann eine "Müllvergrabungsaktion" gestartet: Eine Apfelkitsche, eine Bananenschale und eine Plastikverpackung wurden in einem Hochbett vergraben.  Jetzt heißt es für die Kinder abwarten und schauen, was aus dem vergrabenen Müll in den nächsten Monaten wird! 

Fotos der Müllsammel- und Vergrabeaktion Juni/Juli 2014

So erreichen Sie uns:

Gemeinschaftsgrundschule Stakerseite

Pestalozzistr. 3

41564 Kaarst

 

Tel: 02131 / 6619330

Fax: 02131 / 6619338

 

ggs-stakerseite@kaarst.de

Wir freuen uns über das Zertifikat „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“.